Wir wollen keine leeren Beizen

Zurück zur Übersicht

Wir wollen keine leeren Beizen

Viele Aktivitäten, viele neue Ideen, viele wollen auf den Zug aufspringen. Viele sind im Moment sehr kreativ auch in der Gastronomie. Wir von Genusstour.ch haben uns sehr leise verhalten in dieser Zeit und erwarten sehnlichst unsere erste Tour „nach diesem Blockbuster“ der hoffentlich bald endet. Wir wollen wieder die Gastronomie besuchen, Genuss erleben und einfach wieder #feinegutzi geniessen. Anbei ein paar Initiativen welche wir unterstützen, resp. euch nicht vorenthalten möchten:

 

Urs Schindler Gastro Projekte:

In den letzten Wochen durfte er diverse Gespräche mit Menschen führen welche unterschiedliche Aufgaben und Verantwortungen in Ihren Gastronomiebetrieben haben. Fragen wie: was denkst Du? Was würden Sie unternehmen? Ein bunter Strauss von Ideen, Vision, Bedenken und Zweifel; so vielseitig wie unser Gewerbe. Für Interessierte habe ich dazu jetzt ein Angebot für einen gemeinsamen Tag. Neue Situation mit verändertem Gästeverhalten & Erwartungen. Was muss ich in der Phase in meinem Betrieb anders machen? Was ist wichtig – Was ist dringend? Fokus ist IHR Betrieb im jeweiligen Umfeld; mögliche Hürden auf dem neuen Weg, klare oder noch unreife Ideen, Machbarkeit, Empfehlungen, nächste Schritte. Auf Basis seines Knowhows, der Gespräche udn der Situation hat er ein Cochaing zusammen gestellt – Weiteres & Mehr erfahren Sie direkt bei ihm. Kontakt.

 

BOSG (Best of Swiss Gastro):

Solidarisiert sich mit der Branche und stellt den neuen Dining-Guide als Marketinginstrument für alle Gastronomen der Schweiz völlig kostenfrei zur Verfügung, jetzt und auch in Zukunft. Dies zur Sicherstellung von Sofortigen aber auch nachhaltigen Marketing-Massnahmen und dem Bewusstsein der Liquiditätsprobleme in der Gastronomie. Gezieltes Off und Online Marketing wird ein Schlüsselfaktor für die Rückkehr auf die Erfolgsstrasse sein, entsprechende Massnahmen gilt es bereits jetzt vorzubereiten. Eine Erholung muss mit begleitenden Massnahmen passieren, wobei vor allem gezielten Marketingaktivitäten nach Wiedereröffnung der Betriebe notwendig wird, die bereits jetzt vorzubereiten sind. Link.

 

Hilf dinnere Beiz!

Weil der grössten Genusszeitung der Schweiz die Gastronomie am Herzen liegt, zeigt Sie auf  wie wir gemeinsam, aktiv und schnell helfen können, um den grössten Schaden abzuwenden und schon bald in der Gartenbeiz darauf anzustossen, dass alles gerade noch mal gut gegangen ist. Sie wissen es: in der Gastronomie ist die Liquidität der kritische Faktor. Neben den täglichen Ausgaben für den Wareneinkauf hat der Beizer laufende Kosten für Löhne, Pacht und Wartung von Maschinen. Auch wenn er für sein Personal Kurzarbeit beantragen kann, bleiben hohe Kosten.  Am schnellsten und einfachsten können Sie helfen, wenn Sie JETZT bei Ihren Lieblingsrestaurants Gutscheine kaufen, die Sie einlösen können, wenn alles überstanden ist. Bietet Ihr Stammrestaurant keine Gutscheine an oder möchten Sie nicht nur einen Betrieb unterstützen, dann kaufen Sie unsere Gutscheine von FINE TO DINE. Es ist der Gutschein, der in der Schweiz von den meisten Restaurants angenommen wird.  Selbst wenn das Restaurant bisher noch nicht zum Netzwerk gehört, welches FINE TO DINE-Gutscheine angenommen hat, bekommt jeder Betrieb den Gutscheinbetrag von FINE TO DINE zu 100% erstattet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht gespeichert. *Pflichtfelder